SAP EWM Stapler-Ortungssystem mit integriertem 3D-Lagerabbild

Mit der vollständigen Integration eines Stapler-Ortungssystems in das SAP-Logistikmodul EWM (Extended Warehouse Management) ermöglicht die innovative Standardlösung der SWAN GmbH die zentimetergenaue Nachverfolgung aller Warenbewegungen im Lager. Durch die Einbeziehung automatisch ermittelter Positionsdaten in die gesamte logistische SAP-Prozesskette kann auf das sonst übliche Scannen von Warenträger-Barcodes verzichtet werden, während sich gleichzeitig die Bestandstransparenz und Prozesssicherheit erhöht.

Echtzeit-Positionsdaten sowie Informationen über den Beladungszustand werden über ein IoT-Device am Stapler erfasst und direkt an die SAP-Applikation weitergegeben. Eine zusätzliche Middleware für die Anbindung des Staplerleitsystems wird nicht benötigt. Jede Palettenbewegung wird in Echtzeit in SAP EWM gebucht, ohne das eine zusätzliche Identifizierung von Palette, Quelle oder Zielplatz notwendig wird. Eine Fehlverladung von Kundenpaletten ist damit ebenso ausgeschlossen wie eine vergessene Buchung beim Wareneingang.

„Durch die intelligente Verknüpfung von SAP-Prozess und Echtzeit-Information aus dem Shopfloor ergeben sich viele interessante Anwendungsfälle.“ erklärt Alexander Bernhard, Division Lead bei SWAN GmbH. „Abhängig vom transportierten Produkt oder der aktuellen Position anderer Ressourcen geben wir Geschwindigkeitsinformationen vor, warnen und registrieren Kollisionen, optimieren auch unbeladene Staplerbewegungen oder berechnen im Hintergrund die angefallenen Transportkosten jeder Material-Bewegung im Lager.“

Mit den verfügbaren Datenströmen ist zudem eine 3D-Visualisierung des Lagers in Echtzeit möglich. Der Leitstand erhält mit Hilfe dieser intuitiven SAPUI5-Oberfläche einen optimalen Einblick in die reale Bestandssituation und kann per Mausklick beispielsweise Platzbestände sperren sowie Umlagerungen anstoßen.

Die Auftragszuteilung an einen Stapler erfolgt auf Basis einer intelligenten Routenfindung unter Berücksichtigung aller verfügbaren Positionsdaten im Lager. Über eine dreidimensionale Abbildung der Route wird der Staplerfahrer visuell zum Ziel geführt und hat immer alle relevanten Informationen zum Auftrag im Blick.

Die Anwendung ist in der quelloffenen SAP-Programmiersprache ABAP realisiert, nutzt die modernen Möglichkeiten der SAPUI5-Technologie und kann einfach individualisiert werden. Sofern sie bereits SAP EWM im Einsatz haben, kann das SWAN Stapler-Ortungssystem im laufenden Betrieb implementiert und getestet werden, da ein Parallelbetrieb von Staplern mit und ohne Ortung möglich ist.

Stapler-Ortung
RTLS