Suche

Start "omlox"-Initiative: SWAN zieht positive Bilanz

Digitales Go Live Event des Ortungsstandards „omlox“ mit SWAN, Trumpf und weiteren Industriepartnern


Augsburg, 14.07.2020 – Im Rahmen eines viertägigen Online Go Live Events vom 29.06.-02.07. ist der Industriestandard „omlox“ an den Start gegangen. Der von SWAN, Trumpf, GFT, T-Systems, Sick, Pepperl + Fuchs, BeSpoon und über 50 weiteren Partnern entwickelte Ortungsstandard integriert verschiedene Lokalisierungstechnologien wie UWB, BLE, RFID, 5G oder GPS und stellt die Ortungsdaten über eine einheitliche Schnittstelle bereit. In Online-Seminaren und Deep Dive Sessions präsentierten die Partner ihre zukunftsweisenden „omlox“-Technologien. SWAN bringt die Softwarelösung Heatmap in die Initiative ein.


„Das Event war sehr konstruktiv. Hervorzuheben ist der spannende Live-Teil in Teningen im Testbed, weil sowohl Global Player wie Telekom oder Amazon als auch junge Unternehmen wie Naise oder wir daran teilgenommen haben“, sagt Thorsten Lamm, Product Sales Manager bei der SWAN GmbH. „Wir haben viele Einblicke in andere Unternehmen bekommen. Außerdem war das Brainstorming zur Verbesserung der Usability unserer Heatmap-Lösung für uns sehr wertvoll. Dass Kunden unseren Weg so deutlich wahrnehmen, gibt uns ebenfalls Rückenwind. Die anwesenden Firmen ticken ähnlich und arbeiten alle auf ein gemeinsames Ziel hin. Für uns war die Veranstaltung ein voller Erfolg“, fährt Lamm fort.

Die hohe Teilnehmerzahl an den Online-Seminaren, die zahlreichen Rückfragen während der Deep Dive Sessions und die äußerst geringe Abbruchquote sind ein deutlicher Indikator, dass Themen, die mit Ortung und Optimierung zu tun haben, am Puls der Zeit sind. Die Überlegung, wie mehr Informationen aus den Industrieanlagen zu den Entscheidungsträgern gelangen können, ist ein zentrales Anliegen der Branche.


SWANs Beteiligung

SWAN beteiligt sich mit seiner neuen Lösung Heatmap an der „omlox“-Initiative. Basierend auf UWB stellt die Software Analysen zur idealen Nutzung vorhandener Flächen und Wege durch Indoor-Tracking von Personen, Maschinen oder Gütern mit einzigartiger Präzision und in der von der Industrie geforderten Robustheit detailliert dar. „omlox“ ermöglicht den Einsatz unterschiedlichster Technologien mit einer einfachen Integration in das Datenanalyse-Tool.

Die SWAN-Heatmap ist über eine Webschnittstelle zugänglich und kann leicht in andere Softwareprodukte integriert werden. Sie behält die Industrieanlage von überall aus und zu jeder Zeit im Blick: Ob im Lagerleitstand, vom Büro aus oder direkt in der Anlage auf dem Tablet. Realtime View ermöglicht die Ansicht des aktuellen Status der Anlage. Die Funktion verfolgt Anlagen, Mitarbeiter und Gabelstapler in Echtzeit. In der Vogelperspektive gibt sie Nutzern die Möglichkeit, die gesamte Anlage zu beobachten. Frei zoombar und skalierbar können die Mitarbeiter Teile der Anlage betrachten, auf Probleme reagieren und Über- oder Unterlastungen der Anlage direkt sehen. In der Historienansicht lässt sich der Status der Anlage in einem frei definierbaren Zeitbereich zurückverfolgen.


Zu „omlox“

Die Initiatoren von „omlox“ möchten Industriekunden den Einsatz von Hardware und Software verschiedener Hersteller so einfach wie möglich machen. Der weltweit einsatzfähige Standard vereinfacht die Logistik enorm und sorgt für Effizienzgewinne in der digitalen Fertigung. Für die globale Weiterentwicklung des „omlox“-Standards übergeben die Initiatoren das Vorhaben an die PROFIBUS Nutzerorganisation, die seit 30 Jahren verschiedene Industriestandards betreut.


39 Ansichten

AUGSBURG

NÜRNBERG

WÄCHTERSBACH

ALTENSTADT

© 2020 SWAN GmbH